Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Aus diesem Grund haben wir auf unserer Internetseite diesen Bereich geschaffen. Hier tragen wir Online die Angebote der Gastronomie, Dienstleister, Handwerker und Einzelhändler, kurz der Gewerbetreibenden zusammen, die sie während der Corona-Krise anbieten.

Hier können Sie die Übersicht der gemeldeten Informationen und Angebote als PDF-Datei herunterladen: PDF-Datei mit allen Informationen zu den Angeboten.

Klicken Sie links auf „Angebote & Informationen“ um zu unserem alphabetischen Index der Informationen zu gelangen.

In unserem Forum wollen wir allen die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und in Kontakt zu treten.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um ein moderiertes Forum handelt und wir es und vorbehalten, Beiträge zu entfernen. Das Angebot des Forums richtet sich nicht nur an Gewerbetreibende und unsere Mitglieder sondern soll für alle offen sein.

500 100TWebIn der Lesefassung vom 28.06.2020 der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung) vom 7. Mai 2020 heißt es in §4, 3(3):

[...]Übernachtungsbetriebe dürfen keine Personen aufnehmen, die aus einem Gebiet außerhalb Hessens anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten sieben Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus nach den Feststellungen des Robert Koch-Instituts höher als 50 je 100 000 Einwohnern liegt. Sofern es sich um ein lokal eingrenzbares Infektionsgeschehen handelt und die zuständigen Behörden lediglich regional begrenzte Maßnahmen angeordnet haben, werden von Satz 1 ausschließlich Personen erfasst, die aus diesen regionalen Bereichen anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben.[...]

Das gesamte Dokument findet sich zum Nachlesen auf der Internetseite der Gemeinde Frielendorf: https://frielendorf.eu/wp-content/uploads/2020/03/2020_06_28_Verordnung-zur-Beschr%C3%A4nkung-von-sozialen-Kontakten.pdf

Die Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises informiert in der 6. Infomail über die Corona-Soforthilfe des Bundes und des Landes und das Programm „Hessen-Mikroliquidität.“.

In der 7. Infomail wird explizit auf Abhol- und Lieferdienste eingegangen:

Wichtiger Hinweis bezüglich der Regelung zu Abhol- und Lieferdiensten in der Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus:

Die in § 1 Absatz 7 Nr. 10 der VO genannten Abhol- und Lieferdienste betreffen gewerbliche Abhol- und Lieferdienste, deren Geschäftsmodell in Abholung und Lieferung besteht. Für den Handel bedeutet dies, dass bei den Geschäften, die schließen müssen, auch keine Einzelabholung durch den Kunden erlaubt ist. Analog zum reinen Onlinehandel können Kunden jedoch telefonisch oder per Email etwas bestellen, was der Handel ihnen dann liefert. Die Abholung durch den Kunden ist nur in Gaststätten erlaubt.

Alle versendeten Newsletter sind auf der folgenden Internetseite jederzeit abrufbar: https://www.schwalm-eder-kreis.de/Aktuelles/Aktuelle-Informationen-zum-neuartigen-Coronavirus-Covid-19/Informationen-des-Landes-Hessen-fuer-Unternehmer.htm

Die Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises ist erreichbar unter:

Hotline-Nummer 0 56 81 / 7 75 – 485 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seigertshausen

Pfarrer Daniel Richebächer
Schwarzenbörner Straße 30
34621 Frielendorf-Obergrenzebach
Tel.: 06691-3377
Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Assistenz im Kirchenbüro Neukirchen:
Janina Riebeling
Montag bis Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
Tel.: 06694-2140980
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Kirche ziehen wir uns trotz allen Einschränkungen nicht zurück! Gerade jetzt gilt es zu zeigen, dass wir eine lebendige Gemeinschaft sind, sie sich von Gottes Liebe leiten lässt:

-          Seelsorge ist weiterhin per Telefon und in Ausnahmefällen im persönlichen Gespräch möglich. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Daniel Richebächer, Tel. 06691 3377, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

-          Beerdigungen finden statt. Über den möglichen Rahmen werden wir nach Maßgabe aktueller Vorschriften im jeweiligen Fall entscheiden.

-          Die Kirchengebäude sind sonntags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Wir werden in den Kirchen Texte, Andachten und Gebete auslegen, die Sie gerne mit nach Hause nehmen können. Gerne lassen wir Ihnen diese auf Wunsch auch zu Hause zukommen. Außerdem werden die Glocken außer der Reihe sonntags um 12 Uhr läuten und ans Gebet erinnern.

-          Mittlerweile haben wir eine groß Helfergruppe zusammengestellt, die bereit ist Ihnen bei Ihren Erledigungen zu helfen, wenn Sie nicht aus dem Haus können. Melden Sie sich einfach unter den Nummern auf folgendem Infoflyer:

Corona Helferteam Flyer

-          Online hat Daniel Richebächer eine „Challenge“ gestartet, die sich zum Ziel setzt in unseren Gemeinden und darüber hinaus den Segen Gottes schneller auszubreiten als das Corona-Virus. Hat er Sie auch schon erreicht? Unter #segenontour (v.a. auf Facebook) können Sie nachverfolgen, welche Kreise der Segen zieht, mittlerweile auch über Deutschland hinaus. Das Video zum Startschuss der Aktion finden Sie u.a. auf der Facebook-Profilseite von „Daniel Richebaecher“.

-          Eine Sonderausgabe des Gemeindebriefes soll Sie mit wichtigen Informationen aus unserem Kirchspiel versorgen und macht Ihnen einen Vorschlag, wie Sie die kirchlichen Feiertage von Palmsonntag bis Ostern auch zu Hause zu feiern können.

-          Kinder und Jugendliche erhalten von uns auf dem Postweg und über bestehende Online-Netzwerke Herausforderungen gegen die Langeweile zu Hause.

Welche Ideen haben Sie noch? Wie können wir als Kirche in diesen Tagen zeigen, wer wir sind? Wir sind offen für Ihre Ideen und wollen mit Ihnen aktiv und kreativ werden!

 

Gottesdienst

In der aktuellen Lage können wir keinen gemeinsamen Gottesdienst feiern.

An einer Wäscheleine vor der Kirche in Verna können sonntags Andachten und Gebete mitgenommen werden. Dort finden sich immer auch Worte, die guttun und Hoffnung machen. Auch sie dürfen gerne mitgenommen werden können.

In Welcherod finden sie eine solche Wäscheleine am Friedhof und am Dorfplatz.

An Ostersonntag wird dort ein Osterlicht zu finden sein, ebenfalls zum Mitnehmen. (Siehe auch unten).

Wer die Andachten und Gebete nicht an der Kirche abholen kann oder möchte, meldet sich bitte im Pfarramt (Telefon 05684 477) und bekommt sie dann in den Briefkasten geworfen.

Wem es ein Bedürfnis ist, in den Kirchenraum zu kommen, kann diesen nach vorheriger telefonischer Absprache im Pfarramt offen vorfinden.

Glocken rufen zum Gebet

Die ureigenste Aufgabe der Glocken ist es, die Gläubigen zum Gebet aufzurufen. Wenn die Glocken läuten und wir daheim beten, spannen wir ein Netz aus Gebeten und Gedanken über unseren Ort.

Die Glocken in Verna und Welcherod läuten auch weiterhin zu den Tageszeiten und laden wie jeher ein, kurz innezuhalten: morgens um 7.30 Uhr, mittags um 11 Uhr und abends um 17.30 Uhr.

Weiterhin läuten die Glocken zu unserer normalen Gottesdienstzeit sonntags um 10 Uhr sowie mittwochs um 17 Uhr zum Friedensgebet.

Gemeinsam mit den katholischen Bistümern in Hessen und NRW lassen die EKKW und die EKHN samstags um 19.30 Uhr für 5 Minuten die Glocken läuten und rufen zum Gebet in Zeiten von Corona.

Unter normalen Umständen schweigen von Karfreitag bis Ostersonntag, also von der Todesstunde Jesu bis zu seiner Auferstehung am Ostermorgen, die Glocken als Zeichen der Trauer und des Todes bis dann die gute Botschaft erklingen darf. In diesem Jahr hat Karfreitag und Ostern eine noch stärkere Bedeutung, deshalb haben sich alle Kirchen in Deutschland, die katholischen Bistümer ebenso wie die Gliedkirchen der EKD auf eine Läute-Aktion zu Karfreitag und Ostern geeinigt: An Karfreitag läutet um 15 Uhr die Totenglocke. Ostern um 12 Uhr ist dann das „große Geläut“ mit allen Glocken als Zeichen der Hoffnung.

Beerdigungen

Einen Menschen auf seinem letzten Weg zu begleiten und ihn zu bestatten ist ein Akt der Barmherzigkeit. Daher werden Beisetzungen auch weiterhin stattfinden, möglichst im engsten Familienkreis. Wir werden uns an die zu dem Zeitpunkt gültigen Richtlinien des Landkreises halten müssen, z.Z. maximal 20 Personen inklusive Funktionspersonen und nur am Grab.

Sobald die Krise vorüber ist, wird es ein Gedenkgottesdienst geben, wo auch Freunde und Nachbarn Abschied nehmen können.

Seelsorge

Seelsorgerliche Begleitung ist immer möglich. Rufen sie gerne im Pfarramt an, auch wenn ihnen der Sinn nach einem Gespräch ist.

Auch wer praktische Hilfen im nun veränderten Alltag braucht, kann sich im Pfarramt Verna melden. Wir werden versuchen, Hilfe zu vermitteln (z.B. beim Einkaufen).

Übungsstunden und Kreise

Alle Übungsstunden und Treffen sind bis auf Weiteres abgesagt.

Ostern zum Mitnehmen

Das Osterfest ist das zentrale Fest unseres Glaubens. Wir feiern die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus von den Toten und wir feiern unsere Auferstehung mitten im Leben.

Gerade in Zeiten wie dieser sehnen wir uns nach Verwandlung und dass unsere Welt wieder heil wird, ein Licht in diese schwere und dunkle Zeit scheint. In Zeiten wie dieser sehnen wir uns nach Ostern.

Deshalb möchte der Kirchenvorstand Verna ihnen einen kleinen Ostergottesdienst für zuhause anbieten:

Eine Osterkerze, ein paar Gedanken zum Osterfest sowie ein kleiner Gruß stehen zum Mitnehmen bereit:

Am Ostersonntag ab 10 Uhr an der Trinitatiskirche in Verna und auf dem Dorfplatz in Welcherod.

Auch wenn wir nicht gemeinsam Gottesdienst feiern können, so sind wir doch durch diese kleinen Tüten miteinander verbunden.

Wer die Ostertüte nicht abholen kann, meldet sich bitte im Pfarramt (05684-477) und bekommt sie dann nach Hause gebracht.

Sobald wir wieder gemeinsam in der Kirche Gottesdienst feiern dürfen, feiern wir gemeinsam Ostern: Die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus und unsere Auferstehung mitten im Leben, die Auferstehung nach dieser Krise.

 

Gebet des Kirchenvaters Augustin (354 – 430nChr)
Wache du, Herr, mit denen, die wachen oder weinen in dieser Nacht.
Hüte deine Kranken, lass deine Müden ruhen, segne deine Sterbenden.
Tröste deine Leidenden.
Erbarme dich deiner Betrübten und sei mit deinen Fröhlichen. Amen.