Plakette

Hessen gilt als Pionierland der Reformation. Und besonders unsere Region spielte eine nicht unerhebliche Rolle in der Reformationsgeschichte. In Marburg wurde die erste evangelische Univeristät gegründet, in Homberg (Efze) fand die erste evangelische Synode statt und Ziegenhain gilt als die Wiege der Konfirmation.

Und auch in Frielendorf übernachtete im Jahre 1529 prominenter Besuch. Damals kamen die Herren mit 36 Pferden und blieben über Nacht in den Klostergebäuden im Ortsteil Spieskappel. Unter der 40-köpfigen Reisegruppe waren Martin Luther und Philipp Melanchthon. Die beiden Reformatoren und ihre Begleiter waren unterwegs zu den Religionsgesprächen nach Marburg.

Und nicht nur dieser kurze Aufenthalt Luthers ist in guter Grund, das Reformationsjubiläum mit verschiedenen, vielfältigen Veranstaltungen zu feiern. Auf dieser Seite wollen wir sie darüber informieren.

Weiterführende Links sollen Ihnen außerdem dabei helfen, die passende Veransstaltung für Ihr Interesse zu finden.

Thesenlauf

Auf den Spuren Martin Luthers, der im Jahre 1529 die Strecke von Spieskappel nach Homberg zurücklegte, bewegen sich die Thesenläuferinnen und -läufer. Sie transportieren dabei eine der ältesten deutschsprachigen Versionen von Luthers 95 Thesen nach Homberg, Hessens Reformationsstadt.

Der Thesenlauf, organisiert von den Homberg Ren(n)tieren, in Zusammenarbeit mit dem TuSpo Frielendorf, findet am Samstag, den 6. Mai 2017 statt. Start ist um 11:15 Uhr in Frielendorf-Spieskappel an der Klosterkirche. Hier übernachtete Martin Luther vom 28. Auf den 29. September 1529. Der Zieleinlauf auf dem Marktplatz in Homberg (Efze) erfolgt im Rahmen der Veranstaltung "Alte Thesen neu gelesen" der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen und Waldeck und ist dann etwa um 13:00 Uhr. Die Veranstaltung wird von Christopher Posch moderiert.

Der Lauf wird als Panoramalauf ohne Zeitnahme durchgeführt. Hierbei wird ein Tempo von etwa 7 Minuten für einen Kilometer gelaufen werden. Die Strecke ist etwa 12 km lang und verläuft weitgehend steigungsfrei. Unterwegs wird es zwei Verpflegungsstationen (Wasser, Bananen, Äpfel) geben (WellnessParadies am Silbersee und Sondheim). Im Zielbereich wird es ebenfalls Verpflegung geben.

Die Läuferinnen und Läufer können ab dem Parkplatz der Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule (Homberg, Bindeweg) ca. einer Stunde vor dem Lauf einen Bustransfer nach Spieskappel nutzen. Es bestehen Parkmöglichkeiten. Weiterhin können in der Sporthalle die Umkleiden und Duschen genutzt werden.

Anmeldung: Online unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 02. Mai 2017.

Nachmeldungen am Lauftag bis 10 Uhr am Parkplatz der Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule oder bis kurz vor dem Start in Spieskappel. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 1,00 €. Der Thesenlauf findet mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Schwalm-Eder statt.

EinschlagIm Mai verwandelt sich der Klosterpark in Spieskappel in eine offene Holzbildhauerwerkstatt. Sechs professionelle Künstler lassen sich bei der Entstehung der Holzskulpturen über die Schulter schauen und gewähren einen Einblick in ihre Arbeit.

Im Lutherjahr findet vom 7. bis 21. Mai 2017 im Klosterpark Spieskappel das Bildhauersymposium „Einschlag“ statt.
Eine Gruppe von sechs professionellen Künstler/innen wird den Klosterpark für zwei Wochen in eine offene Werkstatt verwandeln und Skulpturen vornehmlich aus Eichenholz erschaffen.
Die Skulpturen werden später an den Stationskirchen des Katechismuspfades aufgestellt, einer Wegstrecke von ca. 20 Kilometer, die Treysa, Ziegenhain, Loshausen, Trutzhain und Niedergrenzebach miteinander verbindet.
Die Künstler werden sich thematisch mit den fünf Hauptstücken der christlichen Glaubenslehre, Taufe, Abendmal, Vater unser, Glaubensbekenntnis und den zehn Geboten auseinandersetzen.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kultursommers Nordhessen statt und wird organisiert von Dekan Christian Wachter und Bildhauer Ernst Groß.

Die interessierte Öffentlichkeit ist täglich ab 15:00 Uhr herzlich eingeladen  um die Entstehung der Skulpturen zu verfolgen. Kaffee und Kuchen werden angeboten.

Programm
Sonntag, 7. Mai 2017, 17.00 Uhr
Begrüßung der Künstler mit dem Posaunenchor

Sonntag, 14. Mai 2017, 17:00 Uhr
Musikalische Andacht
„Aus welchem Holz geschnitzt“. Leitung Dekan Christian Wachter. Musik aus Holz.

Sonntag, 21. Mai 2017, 15.00 Uhr
Abschlussveranstaltung mit Rundgang. Feierliche Übergabe der Skulpturen.
(Wachter/Groß Foto: © Ernst Groß) )

LutherPlakatTheaterDer Förderverein Romanisches Kloster Spieskappel e.V. hat sich zum Reformationsjubiläum ein besonderes Theaterstück einfallen lassen.  Martin Luther wird in die heutige Zeit versetzt und übernachtet in Spieskappel. Da ist ein vergnüglicher Abend garantiert.

Was würde wohl passieren, wenn Martin Luther heute noch einmal von Gott auf die Erde geschickt würde? Und was würde wohl passieren, wenn er sich dann noch einmal nach Marburg zu einem Religionsgespräch aufmachen müsste und wenn er wie vor 487 Jahren wieder in Spieskappel übernachten und dort in all die Verwicklungen unserer Zeit hineinkommen würde?

Kann der Bürgermeister durch den hohen Besuch Frielendorf als Tourismusstandort endlich die angemessene Bedeutung verleihen? Bekommt die Kirchensanierung der Klosterkirche einen ungeahnten Rückenwind? Erfahren wir von Luther endlich, was wir schon immer über ihn wissen wollten, und wie haben in der Geschichte der leibhaftige Teufel und Putzfrau Erna ihre Hände mit im Spiel? Das Theaterstück „Ein Fleck für Frielendorf“ gibt Antwort auf diese offenen Fragen.  Es nimmt die Zuschauer mit zu einer unterhaltsamen Begegnung des zurückgekehrten Reformators aus Wittenberg mit Gestalten des heutigen Frielendorfs. Es verspricht einen lehrreichen und vergnügten Abend, ganz im Sinne Martin Luthers:  „Wenn Gott keinen Spaß verstünde, so möchte ich nicht im Himmel sein.“

Aufführungen sind für 15. und 16. September 2017 um 20.00 Uhr im Hotel Hassia, in Frielendorf geplant. Der Vorverkauf beginnt im Frühjahr.

Weitere Informationen:
Pfarrer Marco Firnges
Bilderfeld 15
34621 Frielendorf-Spieskappel
Tel.: 05684-421
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Pfarrer Marco Firnges)