KuMBanner

Tontourismus - Das sind fünf rockige Jungs, die immer ein Ziel im Kopf haben: Ihre handgemachte Musik zu genießen und die Zuhörer mit ihren Songs mitzureißen. Mit knackigem Rock, stimmigen Gitarrenriffs und atmosphärischen Synthies, setzen die Nordhessen ihre Ziele in die Tat um.

TonTourismus sind die folgenden fünf Musiker:
Robin Urban (Vocals & Keys, 25): Der charismatische Sänger und zugleich Frontmann verleiht der Band ihre markante Stimme. Auf der Suche nach Perfektion treibt er den Fortschritt der Band stets voran - ihm scheint bei der Kreativität keine Grenze gesetzt - sei es beim Jammen mit der Band, beim Schreiben neuer Songs und Gesangsmelodien oder solo am Synthesizer - jedes Mal überrascht er seine Bandkollegen aufs Neue.

Jan Rittinghaus (Schlagzeug, 25): Was würde die Band bloß ohne ihre Bandmutti machen? Diese Frage dürfte sich der Elfershäuser wohl öfter stellen, denn er ist derjenige der immer einen kühlen Kopf bewahrt und ein Meister im Organisieren ist. Sein Instrument spielt er mit einer unglaublichen Ruhe und Perfektion - das, was einen guten Schlagzeuger ausmacht.

Kevin Dargel (Gitarre, 24):
Die wohl wichtigste Eigenschaft dieses Gitarristen ist dessen Liebe zum Detail. Mit kleinsten Akzenten schafft er es ganz Großes zu bewegen. Zuständig ist der Melsunger zum Einen für die knackige Härte, zum Anderen aber auch für die Harmonik. Der Wechsel zwischen diesen beiden Themen gelingt ihm mit absoluter Sorgfalt.

Gonzo (Gitarre, 30):
Er ist das Kraftwerk für die Fülle, ist zuständig für den musikalischen Rahmen und hat immer einen guten Spruch auf Lager. Ohne seine Rhythmusgitarre würde die Musik von TonTourismus wohl eher einer Currywurst ohne Curry ähneln. Mit dieser Extrawürze an harten und lauten Sounds, welche ein wesentliches Wiedererkennungsmerkmal für die Band bilden, verleiht er den Songs ihren typisch harten und kratzigen Klang.

Jens Wolafka (Bass, 30):
Wer ein Liebhaber von Bassistenwitzen ist, wird spätestens dann verstummen, wenn er diesen Waberner Tieftonproduzenten in Aktion gehört hat. Seine Basslines sorgen vom ersten Ton an für Kribbeln im Bauch und verschonen kein Glas, das nah an der Tischkante steht. Die Wichtigkeit seines Könnens am Instrument für die Musik versteht sich von selbst, denn das brachiale Rumpeln in den wilden Songs kommt nicht von umstürzenden Bierkisten.

Im Jahr 2010 beginnt die Band den Grundstein für eine tolle Entwicklung zu legen. Nach den ersten Songs folgen erste Auftritte und die Musik gewinnt schnell an Zuhörern. Im Jahr 2013 findet ein Umbruch statt - mit dem Beitreten von Gitarrist „Gonzo“ und Bassist Jens Wolafka beginnt sich aus der bis dahin noch nach der gemeinsamen Richtung suchenden Band, ein eingespieltes Team zu bilden.

TonTourismus spielt ab etwa  20:30 Uhr beim FORK 2017 in Frielendorf.